My-Klettern verwendet Session-Coockies. Diese dienen NICHT dazu, Benutzeraktivitäten zu verfolgen oder speichern, sondern sind notwendig, um Accounts zu realisieren. Weiter werden von Werbepartnern Drittanbieter-Coockies gesetzt, auf deren Auswertung haben wir keinen Einfluss haben. Mit der Nutzung von My-Klettern stimmst Du dem Setzen von Coockies und der Datenschutzerklärung zu.

Der Datenschutzerklärung und dem Setzen von Coockies zustimmen           Der Datenschutzerkärung widersprechen
Werbung
(gilt für alle Inhalte)

Klettertopos

Klettertopo

Einlogen
eMail Adresse:

Passwort:


Kostenlos registrieren
Vorname:

Nachname:

eMail:

X7 eingeben:

AGB zustimmen




Hier werben >>

    Grundlagen         Sicherungstechnik         Kletterausrüstung         Tipps & Tricks         Klettertraining         Outdoorsport    

Frei wie ein Vogel mit dem Wingsuit am Abgrund   

Es ist gefährlich, atemberaubend und voller Nervenkitzel - das Basejumping mit Wingsuits. Abgesprungen wird dabei im Unterschied zum klassischen Fallschirmsprung nämlich nicht aus dem Flugzeug, sondern von einem festen Punkt aus - zum Beispiel von Klippen, Felsen oder Gebäuden. Ein Spezialanzug mit großen Stoffflächen zwischen den Armen und Beinen, der sogenannte Wingsuit, verwandelt seinen Träger dabei für kurze Zeit in einen Vogel. Nicht umsonst wird unter den Extremsportlern auch der Begriff "Bird-Man" für die Spezialanzüge verwendet.



Und der Ausdruck trifft es ins Schwarze - durch die Luftströme funktionieren Wingsuits wie Flügel im Gleitflug. Der freie Fall wird zum Teil in eine Vorwärtsbewegung umgelenkt. Damit kann eine Gleitzahl von bis zu 1:3 erreicht werden - auf einen Meter Sinkflug legt der Basejumper so drei Meter horizontal zurück. Erfahrenen Wingsuit-Piloten ist es außerdem möglich, eine Distanz von bis zu 26 Kilometern mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 130km/h zurücklegen. Sicher gelandet werden kann allerdings dennoch nur mit Hilfe eines Fallschirms, der beim Sprung aus dem Flugzeug in etwa 1500 Metern Höhe geöffnet wird.

Doch wer Interesse am Wingsuit-Fliegen hat, hat einen langen Weg vor sich. So viele eindrucksvolle Zahlen der Sport in punkto Geschwindigkeit und Distanz auch vorweisen kann, das Risiko ist ebenfalls enorm hoch. Eine hohe Rate an Todesfällen hat zu strengen Auflagen für ein Ausüben des Wingsuit-Fliegens in Deutschland geführt. Nicht nur muss nämlich jeder Sprung genehmigt werden, mindestens 200 Fallschirmsprünge werden zunächst auch als Vorbereitung vorausgesetzt.

   Selbst wenn man diese vorweisen kann, wird aber erst einmal kräftig am Boden trainiert, bevor es zum Training beim Skydiving - also Sprüngen aus dem Flugzeug oder Helikopter geht. Empfohlen wird außerdem ausdrücklich, vorher auch beim Basejumping ohne Wingsuits Erfahrung zu sammeln, bevor die Kombination beider Varianten ausprobiert wird. Erst dann ist man schließlich bereit, sich auf mehrere Kilometer hohe Berge oder Klippen zu begeben und mit dem Flügelanzug in die Tiefe zu stürzen.

Dass Wingsuit also nicht zum Breitensport gehört, hat durchaus seine Gründe. Konzentration, Körperbeherrschung und Geduld sind wichtige Eigenschaften für jeden Piloten. Wer neben jahrelanger Vorbereitung auch alltägliche Aspekte wie Planen, Packen, lange Anfahrten, Klettern und Wandern in Kauf genommen hat, auf den warten am Ende oft nur zwei bis drei Minuten Flugzeit. Doch in diesen wertvollen Sekunden kann der Birdman nicht nur atemberaubende Landschaften und Ausblicke genießen - ganz nebenbei erlebt er auch das Gefühl, wirklich frei zu sein - eben ganz wie ein Vogel.



Wingsuit-Liebhaber schwärmen daher von ihrem Sport und suchen nach immer weiteren, extremeren Flugsituationen. Besonders waghalsige Piloten wagten bereits Flüge durch extrem enge Felsspalten. Dazu und zu vielen anderen riskanten Manövern kursieren unzählige Videos im Internet. Nicht selten allerdings kosteten diese Stunts erfahrenen Wingsuit-Sportlern das Leben.



Kletterforum für alle Deine Fragen rund ums Klettern   


Kletterforum für alle Deine Fragen rund ums Klettern Du hast Fragen rund ums Klettern und Bouldern? Du suchst Tipps für Deinen nächsten Kletterurlaub? Du möchtest Dein Kletterkönnen verbessern und benötigst Infos rund ums...

Besser Klettern & Bouldern - wie Du schwerere Routen klettern kannst   


Besser Klettern & Bouldern - wie Du schwerere Routen klettern kannst Das kennt wohl jeder Kletterer - jetzt probiert man die Tour schon zum x-tem Mal, aber kommt einfach über diese verflixte Stelle nicht drüber. Irgendwann...

Rafting - mit dem Schlauchboot durchs Wildwasser   


Rafting - mit dem Schlauchboot durchs Wildwasser Mit einem Schlauchboot durch wilde Gewässer lenken, Nähe zur Natur erfahren und gleichzeitig spannende Action erleben - wer davon schon einmal geträumt hat, ist beim...

Der Schleierwasserfall ein Paradies für Extremkletterer   


Der Schleierwasserfall  ein Paradies für Extremkletterer Wie ein Schleier rauscht das fein zerstäubte Wasser in die Tiefe der Schleierwasserfall mit seiner großen Felswand ist aber nicht nur für seine einzigartige...

Kitesurfen - mit dem Lenkdrachen durchs Wasser gleiten   


Kitesurfen - mit dem Lenkdrachen durchs Wasser gleiten Kitesurfen gehört zu den Funsportarten, die noch relativ neu sind. Weltweit gibt es momentan circa 500 000 Kitesurfer. In den vergangenen Jahren ist die Zahl...

Mountainbike - mit dem Rad ins Gebirge   


Mountainbike - mit dem Rad ins Gebirge Wem normale Radtouren zu langweilig sind oder beim Rennsport die zahlreichen Autos und Abgase zu viel werden, der entscheidet sich oft für die Alternative des...

Klettern in der Steinernen Stadt (Sellajoch, Dolomiten)   


Klettern in der Steinernen Stadt (Sellajoch, Dolomiten) Am Fuße des Langkofels findet man die Steinerne Stadt. Zahlreiche Felsblöcke, die am Ende der letzten Eiszeit vor mehr als 100.000 bei gewaltigen Felsabbrüchen entstanden,...

Skitouren und Skibergsteigen   


Skitouren und Skibergsteigen Mit dem Winter beginnt neben dem normalen Skibetrieb auch wieder die Saison der Skibergsteiger. Weit ab vom üblichen Trubel auf den Pisten, langen Warteschlangen und...



Aktuelle Bewertung: Bewertung von Frei wie ein Vogel  mit dem Wingsuit am Abgrund - 5.00 von 5 Sternen 5.00 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

Wieviele Sterne gibst Du dem Artikel "Frei wie ein Vogel mit dem Wingsuit am Abgrund"?

Wir möchten Dir Artikel zu Themen bieten, die Dich auch interessieren. Mit Deiner Bewertung hilfst Du uns bei der künftigen Themenauswahl.

5 Sterne = sehr gut
4 Sterne = gut
3 Sterne = mittel
2 Sterne = schlecht
1 Stern  = sehr schlecht

(My-Klettern.de, )

Wingsuit#Basejump#Actionsport#Fallschirmspringen#Gleitschirmfliegen



klettern | ihre werbung | presseinfo | tipps | Kletterführer | Berichte | kontakt | impressum | agb | datenschutz     * Affiliate Link   (C) Noell Design

         Klettern - Bouldern - Infos - Klettertipps - Training - Climbing - Sportklettern - Klettertraining - Kletterforum - Klettertopo Hochzeit         











Neue Beiträge im Kletterforum1 Tipps rund umd Klettern, Bouldern, Klettertraining, Kletterforum, Kletterfotos