Die EU-Datenschutz-Grundverordnung verlangt ausdrücklich die Zustimmung zur Datenschutzerklärung auf Internetseiten. My-Klettern verwendet Session-Coockies. Diese dienen nicht dazu, Benutzeraktivitäten zu verfolgen oder speichern. Session-Coockies sind notwendig, um Accounts zu personalisieren und Funktionen zu realisieren. Weiter werden von Werbepartnern Drittanbieter-Coockies gesetzt. Auf diese und deren Auswertung haben wir keinen Einfluss. Drittanbieter-Coockies können in den Browsereinstellungen gesperrt werden. Mit der Nutzung von My-Klettern stimmst Du dem Setzen von Coockies und der Datenschutzerklärung zu.

Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung >>



Der Datenschutzerklärung und dem Setzen von Coockies zustimmen           Der Datenschutzerkärung widersprechen

Anzeigen 

Klettertopos

Klettertopo Peilstein bei Wien

Einlogen
eMail Adresse:

Passwort:


Kostenlos registrieren
Vorname:

Nachname:

eMail:

X7 eingeben:

AGB zustimmen




Hier werben >>

    Kletterinfos         Grundlagen         Sicherungstechnik         Kletterausrüstung         Tipps & Tricks         Klettertraining         Outdoorsport    

Weiße Hände für festen Grip-Lets talk about chalk!

Sponsored Content
Zum Klettern gehört Chalk einfach dazu. Das Magnesiumcarbonat gibt es in den Aggregatzuständen fest oder flüssig. Und auch bei den Darreichungsformen sorgen die Anbieter für Abwechslung. Block, Pulver, Ball oder Flasche, sie alle haben gewisse Vor- und Nachteile. Wir beleuchten die Chalk-Produkte und klären welche Sorte sich für welche Anwendung besonders gut eignet.

Chalk oder Magnesia

Ein Ritual: Der Griff in den Boulderbag

Chalk, Magnesia, Kalk oder Kreide, sie alle stehen stellvertretend für Magnesiumcarbonat. Der weiße Stoff bindet Wasser und soll feuchten Händen den Garaus machen. Viele Kletterer verwenden Chalk auch präventiv, der Griff in den Magnesiabeutel ist zur absoluten Gewohnheit geworden. Boulderbags sind geräumige Magnesiataschen und bieten häufig mehr Platz als gewöhnliche Chalkbags. Sie wurden speziell für die Bedürfnisse des Boulderns entwickelt. Für die längerfristige Aufbewahrung von Chalk sind Boulderbags und Chalkbags allerdings suboptimal. Viel besser ist die Lagerung in einem luftdichten, opaken Gefäß. Dosen oder Flaschen bieten sich dafür an, denn sie schützen das weiße Gold vor Luftfeuchtigkeit und die Umwelt vor Feinstaub. Chalk, Boulderbags und allerlei gutes Kletterequipment lässt sich über die lokale Einzelhandel Suchmaschine unter www.locafox.de/muenchen/sport-freizeit aufspüren.

Fest is best?

Der Goldstandard in Sachen Chalk war lange Zeit der gepresste Block. Er ist preiswert, lässt sich optimal transportieren, lagern und nach Bedarf in kleinere Stücke brechen. Wer sich das Zerkleinern sparen möchte, kann Magnesia auch bereits in Pulverform kaufen. Mit dem Griff in den prall gefüllten Chalkbag kann die aufzunehmende Menge an Chalk je nach Situation auf der Kletterroute individuell bestimmt werden. Doch Block und loses Pulver haben einen gewaltigen Nachteil, die Feinstaubbelastung.

Magnesia und Chalk für Kletterer
   Um den übermäßigen Staubflug einzudämmen, haben sich die Hersteller eine alternative Methode zum Auftragen von Chalk einfallen lassen: Chalk-Balls. Dabei handelt es sich um etwa eigroße Stoffbälle, die bei Berührung Chalk abgeben. So soll das feine Pulver wohldosiert auf die Hände, ohne überschüssigen Staub. Je nach Stoffdichte kann mit einer Berührung eine geringe oder eine mittelgroße Menge an Magnesia gewonnen werden. Die kleinen Chalk-Bälle gibt es in zwei Varianten, als Einwegartikel oder zum Nachfüllen. Nachfüllbare Chalk-Balls erweisen sich als besonders kostengünstig. Schon heute werden die runden bis ovalen Bälle in vielen Kletterhallen gegenüber losem Pulver bevorzugt. Doch das Handling der Bälle ist nicht immer unproblematisch. Sie können zwar im Chalkbag aufbewahrt werden, eine kurze Berührung ist für schwitzige Hände aber häufig unzureichend. Chalk-Balls sind also gut für Boulderer geeignet, die wenig Chalk bevorzugen.

Immer flüssig?

Flüssigchalk oder "liquid chalk" hat sich in der Profiszene und bei Wettbewerben einen festen Platz erobert. Größter Vorteil der flüssigen Variante ist die Langzeitwirkung. Eine geringe Menge an Flüssigkeit lässt sich komplett staubfrei auftragen, bildet innerhalb von wenigen Sekunden einen trockenen Staubfilm auf den Handflächen und kann etwa zehn Klettermeter mithalten. Wer auf Schnelligkeit klettert, der möchte nicht viel Zeit mit Chalken verbringen und bevorzugt das Magnesiapulver in flüssiger Form. Neben Wettkämpfen eignet sich Flüssigchalk auch für anspruchsvolle Routen, die in der Anfangsphase keine Möglichkeit zum erneuten Chalken erlauben.

Chalkbag fürs Klettern und Bouldern

Um Magnesia flüssig zu machen, werden Stoffe wie Alkohol, Trocknungsmittel oder Isopropanol zugesetzt, die schnell verdampfen. Damit verringert sich aber die Lebensdauer des Magnesiapulvers. Wer die Flasche nicht innerhalb von ein bis zwei Jahren aufgebraucht hat, wird eine seifige Konsistenz vorfinden. Für Gelegenheits- oder Hallenkletterer ist "liquid chalk" eher eine unnötige Spielerei. Wer häufig zum Bouldern unterwegs ist oder an Wettkämpfen teilnimmt, wird an Flüssigchalk seine Freude haben.















Verletzungen und Beschwerden beim Klettern


Verletzungen und Beschwerden beim Klettern Neben kleineren Blessuren, wie aufgeschlagenen Knien oder zerschabten Ellenbogen, entfallen die meisten Kletterverletzungen auf die Ringbänder der Finger. Der Grund ist zumeist eine extreme Belastungsspitze mit aufgestellten Fingern, wie sie...

Klettern in der Steinernen Stadt (Sellajoch, Dolomiten)


Klettern in der Steinernen Stadt (Sellajoch, Dolomiten) Am Fuße des Langkofels findet man die Steinerne Stadt. Zahlreiche Felsblöcke, die am Ende der letzten Eiszeit vor mehr als 100.000 bei gewaltigen Felsabbrüchen entstanden, bieten über 200 Touren vom...

Parkour - wenn die Stadt zum Spielplatz wird


Parkour  - wenn die Stadt zum Spielplatz wird Eine neue Sportart, ohne feste Regeln, dafür mit immer neuen Techniken - beim Parkour wird die Stadt zum Spielplatz - Mauern, Zäune und Bauwerke zu den Spielgeräten. Bei der aus...

Fliegen wie ein Vogel - das Paragliding


Fliegen wie ein Vogel  - das Paragliding Es ist still, nur das mal mehr, mal weniger starke Vorbei-Rauschen der Luft ist zu hören, als der Gleitschirm sanft über den Bergkuppen dahinschwebt. In der Ferne spiegelt sich die...

Mobile Sicherung beim Klettern


Mobile Sicherung beim Klettern Viele Kletterer beginnen das Klettern in Kletterhallen und besuchen früher oder später auch Klettergärten im Freien. Diese sind meist gut fürs Klettern eingerichtet und mit Bohrhaken abgesichert. Auch alpine Sportkletterrouten...

Der Fangstoß und der Sturzfaktor


Der Fangstoß und der Sturzfaktor Wer sich ernsthaft mit der Sicherungstechnik beschäftigt, wird früher oder später auf die Begriffe Fangstoß und Sturzfaktor treffen. Der Fangstoß ist die Kraft, die auf einen Kletterer bei einem Sturz...

Slackline - Gleichgewichtstraining für Kletterer mit hohem Spaßfaktor


Slackline  - Gleichgewichtstraining für Kletterer mit hohem Spaßfaktor Höchste Konzentration und ein ausgeprägtes Gleichgewichtsgefühl sind gefragt beim Slacklinen dem Balancieren auf einem meist zwischen zwei Bäumen gespannten Nylonseil. Doch mit dem klassischen Hochseil aus der Artistik hat die...

Klettern in den bayrischen Voralpen von Kochel bis zum Chiemgau


Klettern in den bayrischen Voralpen von Kochel bis zum Chiemgau Durch die schnelle Erreichbarkeit von München haben sich die bayrischen Voralpen bereits seit vielen Jahren als begehrtes Ausflugsziel für Kletterer etabliert. Das Gebiet reicht vom Allgäu bis zum Chiemgau. Die bayrischen...





Klettern | Bouldern | Bergsteigen | Kletterforum | Kletterpartner | Klettertraining | Kletterhallen | Kletterlinks | Klettertopo | Kletterführer
Kletterurlaub | Arco | Frankenjura | Pfalz | Ettringen | Fontainbleau | Ith | Wettkampfklettern | Kletterwettkampf | Klettermeisterschaft




klettern | ihre werbung | presseinfo | partner | sitemap | Kletterführer | Berichte | kontakt | impressum | agb | datenschutz       (C) Noell Design

         Klettern - Bouldern - Infos - Tipps - Training - Climbing - dj - heiraten - hochzeit - party - deejay - discjockey - Kitesurfen         











Neue Beiträge im Kletterforum1Kletterfotos auf Extremklettern.de - Kletterforum, Klettertraining, Trainingsplan und vieles mehr1Kletterfotos, Klettern, Bouldern, Klettertraining, Trainingsplan1 Tipps rund umd Klettern, Bouldern, Klettertraining, Kletterforum, Kletterfotos